Teneriffa Auswanderung – Gemeinschaft Prisma 21

Teneriffa – Prisma 21, Ort des Entstehens

Lange lange ist es her, dass ich aktiv war. Das liegt unter anderem daran, dass die Zeit so ereignisreich, aufwühlend, turbulent und dramatischen Veränderungen ausgesetzt war. Besonders wenn es im privaten Umfeld massive Veränderungen gibt, kann es schon mal passieren, dass man etwas aus dem Konzept kommt. Bei mir war der Umzug nach Teneriffa so intensiv und so einnehmend, dass ich im ersten Monat nicht wusste wo oben und unten ist.

Dennoch kann ich jetzt sagen, dass keine Aktion in meinem Leben mich näher zu mir selbst bringen könnte, als die Auswanderung nach Teneriffa.

Wir sind gelandet am 11. Oktober 2016 und wurden so herzlich empfangen, dass einem das Herz warm wird. Die kleine Gemeinschaft besteht bisher aus 4 Menschen, die uns aufgefangen und gestärkt haben. Prisma 21 wurde als Gemeinschaft ins Leben gerufen, in der man hinter die Kulissen der systemischen Gesellschaftsmuster blickt, in denen wir uns so oft verhaken und gefangen fühlen.

Der Ort und die Gemeinschaft

Ohne Zweifel ist diese Gemeinschaft nicht vergleichbar mit allen bisherigen Gemeinschaften von denen ich gehört habe. Das Zusammenleben findet auf einem Gelände statt, welches man als Bauruine betiteln könnte, wenn man nicht wüsste, welch liebevolle Arbeiten bereits überall stattgefunden haben. Vor mehreren Jahrzehnten war an diesem Ort eine Großraumdiskothek geplant, sowie verschiedene Boutiquen für die Touristen. Der Bau war auch schon recht fortgeschritten, als plötzlich finanzielle Not und Naturschutzauflagen alles zum Erliegen brachten.

In der darauf folgenden Zeit hausten viele Landstreicher und zwielichtige Gestalten in der Bauruine, bis eines Tages die Gründer von Prisma 21 sich mit dem Besitzer des Areals einigen konnten und ihre Gemeinschaft aufbauten. Das war zu Beginn eine riesige Herausforderung, denn es galt nun den Platz in Ordnung zu bringen.

Liebe und Hingabe

Mit Liebe und Hingabe haben die beiden Gründer den Platz von immensen Müllbergen befreit, geputzt und geschuftet und erfreuen sich nun an einer inspirierenden Begegnungsstätte für bewusste Lebensentfaltung. Es wurden Duschen gebaut, Toiletten, Wascheinrichtungen und sogar eine Waschmaschine steht der Gemeinschaft zur Verfügung. Außerdem gibt es eine komplett eingerichtete Küche, einige schöne Sitz- und Verweilplätze, ein liebevoll improvisierter Spielplatz für Kinder und vieles Weitere. Strom wird aus Sonnen- und Windenergie komplett autark erzeugt. Das Leitungswasser wird von der Stadt bezogen.

Es gibt ein top eingerichtetes Musikzimmer, einen Reiki Raum und eine große Halle, in der die Möglichkeiten der kreativen Entfaltung unbegrenzt sind.

Jeder, der hier für längere Zeit bleibt oder sich fest der Gemeinschaft und ihrer Vision anschließt, bekommt die Möglichkeit, in Zusammenarbeit mit den anderen dort lebenden Menschen, sich eine Behausung zu schaffen, die ihrem Wohlbefinden entspricht. Dennoch sollte man bedenken, dass dies eher sehr basic ist, je nach Budget. Man darf sich vom Komfort einer 3 Zimmer Wohnung verabschieden ;). Uns hat das überhaupt nicht gestört, da wir uns an diesem minimalistischen Lebensstil sehr erfreuen können. Aber wenn jemand direkt aus dem System hierher kommt, kann es schonmal ein Schock sein.

Es gibt einen Gemeinschaftsraum, in dem gekocht wird. Das ist auch der einzige Raum in dem es Strom gibt zum Handy, Laptop laden, etc. Außerdem gibt es auf dem Gelände Wlan.

Was mich persönlich an dieser Art des Wohnens fasziniert: Wir sind den ganzen Tag an der frischen Luft. Die Räume sind alle offen. Wenn es mal windig ist, packen wir uns einen Pulli an und sind happy. Man macht den Haushalt gemeinsam mit den anderen und im Vergleich zu meiner Wohnung früher, fühle ich mich viel freier und leichter.

Die Philosophie

Es kommen immer mal wieder Leute hier an, aber viele sind nur auf Durchreise oder zu Besuch. Es ist eine ganz andere Art des Zusammenlebens, wie man sie vielleicht von manchen Gemeinschaften kennen mag. Hier herrscht nicht einfach nur ein Kommen und Gehen, jedem Einzelnen wird Bedeutung und Aufmerksamkeit gegeben. Die Philosophie hier beruht auf Frieden, Freiheit und wahrer Liebe und es gibt keine konkreten Regeln, Programme oder Systeme, an die es sich zu halten gilt. Einzig sollten die Teilnehmer sich bereit zeigen, neuen Denkweisen zu eröffnen um geistig in die Tiefe zu gehen.

Eine gemeinsame Vision

Es geht darum seine eigene Entwicklung und Entfaltung zu fördern, damit nach und nach mehr Menschen mit unterschiedlichen Talenten und Gaben zusammen kommen und ein Ort entstehen kann, an dem besonders die Kinder frei und unbefangen aufwachsen können. Pete und Katharina, die Initiatoren der Gemeinschaft sind sich einig, dass Prisma 21 nicht einfach nur ein Ort des friedlichen Zusammenlebens sein soll, sondern besonders ein Ort für innere Transformation jedes Einzelnen, damit die genannten Werte gemeinsam als Vision für die Zukunft der Menschheit verstanden und gelebt werden können.

Für alle, die interessiert sind hier dabei zu sein: Jeder ist eingeladen den Ort und die Menschen kennen zu lernen und zu besuchen und ihre Ziele und Visionen hautnah kennen zu lernen. Auch ist ein Skype Gespräch zum ersten Kennenlernen jederzeit möglich. Hierzu schreibt mir einfach eine Nachricht an: kontakt@naturkosmos.com

Dann können auch alle eure Fragen im Detail beantwortet werden. Wichtig ist ein wirkliches Interesse an der Gemeinschaft und nicht nur an einer günstigen Bleibe zum Ferien machen. 🙂

Verbundenheit mit der Natur

Ich schlafe praktisch unter freiem Himmel. Mein Zimmer führt durch ein Steintor auf einen kleinen Weg zu einer Aussichtsplattform direkt mit Blick aufs Meer und tagsüber sonne ich mich in meinem Wohnzimmer 😉 Ich schlafe mit Meeresrauschen ein und wache mit Meeresrauschen auf. Dafür bin ich jeden Tag dankbar. Auch das Gefühl für Helligkeit und Dunkelheit ist hier ganz anders. Dadurch dass es bei meiner Schlafstätte keinen Strom gibt, komme ich immer im Dunkeln dort an. Meistens beleuchten ein paar Solarlampen meine Umgebung und ich lese noch in meinem Laptop. Die Zunahme der Dunkelheit empfinde ich als Segen. Wir setzen uns immer viel zu viel Kunstlicht aus und verlieren den Bezug zur heilsamen Stille der natürlichen Dunkelheit bei Nacht.

Ich habe mir in der ersten Zeit einige Pflanzen besorgt und ein kleines Beet angelegt, wo ich experimentell ein paar Jungpflanzen aufziehe. Das Klima ist perfekt zum Pflanzen ziehen, allerdings machen mir die Eidechsen regelmäßig alles platt, sodass ich die Pflanzen mit Umrandungen schützen muss. Aloe Vera wächst hier besonders vital wenn man sie regelmäßig gießt. Hier im Süden regnet es sehr wenig und es ist besonders wichtig viel zu gießen.

Die Zukunft…

…ist ungewiss. Im Moment erfahre ich mehr und mehr, wer ich bin und wer nicht. Hier bin ich richtig und alles Weitere wird sich ergeben. Mich zieht es mehr und mehr zu den Pflanzen, zum Meer und zur Natur. Ich möchte tiefer eintauchen in die Geheimnisse der Naturverbindung und nehme euch gerne auf diesem Weg mit auf diesem Blog, auf youtube und auf facebook.

Deine Erfahrungen

Mich interessieren brennend eure Erfahrungen in Gemeinschaften. Wo seid ihr gewesen und wie lange? Was hat euch bewogen weiter zu ziehen und wieder zurück zu kehren in euer altes Leben? Was erwartet ihr von einer idealen Gemeinschaft?

Sharing is caring 🙂 Ich freue mich über eure Unterstützung und aktive Verbreitung der Inhalte.Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter
Pin on Pinterest
Pinterest
Share on Google+
Google+
Email this to someone
email

5 thoughts on “Teneriffa Auswanderung – Gemeinschaft Prisma 21

  1. Hallo,

    es hätte mich sehr interessiert mal auf eurem Gelände einen Rundgang ermöglicht zu bekommen. Ich bin seit ca. 30 Minuten vor dem Tor, aber leider kam bisher niemand in Rufweite. Vielleicht ist es ja doch noch möglich, aber Mittwoch ist mein letzter Tag auf Teneriffa.

  2. Hallo Mascha!

    Ich war beim Lesen Deines Artikels gerade fasziniert.

    Ich bin so frei Dir 2 Fragen zu stellen:

    1. Gibt es bei Prisma 21 eine Alterslimitierung nach obenhin?
    Ich bin schon 51 Jahre alt, meine Lebensgefährtin 47.
    Sind wir schon zu alt für dieses Unternehmen?

    2. Wie finanziert sich diese Gemeinschaft?
    Ich könnte zu Beginn sicher einen angemessenen Einstand leisten, doch wie geht es danach weiter?
    Ich besitze zwar die NIE und bin handwerklich sehr geschickt, doch Arbeit konnte ich auf Teneriffa bis jetzt keine finden.
    Ich bin Maschinenbauingenieur und will raus aus diesem Zirkus.

    Vielleicht hast Du Lust mir zu antworten.

    Danke!
    Jörg aka bam

  3. Hello! Is it possible to visit you? We are tourists from Finland and we found your camp accidentally this morning when we were hiking on the hill. 🙂

  4. hallo Mascha….

    wie kann man mit der Gemeinschaft in Kontakt treten?
    möchte im Dez. nach Teneriffa für ein paar Wochen…
    und Prisma 21 gerne auch besuchen…
    🙂

    ps. die Anastasia-Buchreihe hab ich 2011 erstmals gelesen – so wunderbar…
    Ich möchte auch einen Hektar “bestellen”…. 😉
    gerade gab es das 4.Festival der Landsitzer in Deutschland… auch wunderbar…
    🙂

    herzlich
    Stephan

    1. Hallo Mascha, Danke für deinen interessanten Artikel.
      Eure Vission ist gut. Mein Lernprozess ist zur Zeit das Loslassen des Alten, LEBEN im Jetzt und
      Neues zulassen, um aktiv und frei in Naturverbundenheit zu reifen und zu wachsen und mit anderen Menschen
      das Wahre und wirklich wichtige im Leben zu teilen.
      Um zu entscheiden, ob der Ort und die Menschen für uns das Richtige sind, möchten wir Euch und Eure Gemeinschaft mal näher kennenlernen.
      Wir wollen eine Zeit lang bei Euch leben, um herauszufinden, ob

      wir (Simone&Jose) am richtigen Ort zur richtigen Zeit sind?!???
      Welche Möglichkeiten habt Ihr zum wohnen für uns als Paar?
      Wie ist es mit der Verpflegung?
      Wie verhält es sich mit der Aufenthaltserlaubnis?
      Wie ist das Klima?
      Was habt Ihr für Erfahrungen seid 11/2016???
      Sonnige Grüße aus der Dom.Rep. ** Jose&Simone Patrícia
      Freuen uns sehr von Dir/Euch zu lesen, zu hören…

      Alles andere ist ein Lernund Reifeprozess. +1 8296107208 WhatsApp

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.