Die Vision von Naturkosmos

Lange ist es mal wieder ein wenig still gewesen um Naturkosmos. Die Gründe dafür sind breit gefächert. Ich kann nur so viel sagen, dass in meinem Leben einfach eine Menge los war. Ich habe einige sehr intensive innere Prozesse durchlaufen und kann nun auf ein Bild meiner selbst blicken, mit dem ich mich weitaus wohler, sicherer und glücklicher fühle als noch vor ein paar Monaten. Das brauchte alles seine Zeit und Aufmerksamkeit und ich habe darüber auch viel zu erzählen.

Kurzer Zwischenstand unserer Reise

Mein Mann und ich hatten sehr harte Zeiten in der Vergangenheit. Auch diese galt es zu bearbeiten und zu transformieren und ich kann nur noch große Dankbarkeit empfinden für alles was wir durchgemacht haben. Wir sind so aneinander gewachsen und haben so irre viel gelernt, dass ich keinen einzigen Moment Groll, Unverständnis oder Fehlentscheidung missen möchte. Alles war richtig und hat uns dahin gebracht wo wir nun stehen.

Seit dem letzten Eintrag, in dem wir Teneriffa verließen, sind einige Dinge passiert. Ich werde Stück für Stück eine Erlebnisbericht-Reihe veröffentlichen, in der unsere Erlebnisse grob geschildert werden.

Unsere Reise führte uns über Costa Rica zurück nach Deutschland, wo wir einen Wohnwagen kauften und mit unserem alten Golf nun durch Europa reisen. Angefangen in Arco, Italien, sind wir nun in Frankreich gelandet und waren so verliebt in die Gegend und die Gemeinschaft, in der wir gelandet sind, dass wir nun schon seit zwei Monaten hier sind. Wir genießen die die ursprüngliche und weite Natur hier und haben so richtig viel Zeit um zu entspannen, zu meditieren und unserer Seele Gutes zu tun. Mehr dazu in einem der folgenden Blogeinträge.

Mutter und Kind Arm in Arm, glücklich und lächelnd.

Wie geht es hier weiter?

Zwei Mal die Woche werde ich hier nun einen Artikel veröffentlichen. Die Themen werden ein wenig erweitert und es folgen noch einige Reiseberichte. Es wird auch vermehrt um Gemeinschaften und Gemeinschaftsbildung gehen, da uns dieses Thema besonders am Herzen liegt und wir in Zukunft so viele Gemeinschaften wie möglich besuchen möchten um uns inspirieren zu lassen. In erster Linie möchte ich die Verbundenheit zur Natur und natürlichen Lebensweise betonen, die ich hier im Blog als Inspiration und mit der Praxis der eigenen Erfahrung an die Menschen weiter geben möchte. Schließlich wissen viele nicht, was alles möglich ist und sobald man beginnt sich zu verändern, wird man nicht selten schief angeschaut und vielleicht sogar stark kritisiert für das was man tut. Deswegen ist es mir ein großes Anliegen den Menschen, die Dinge anders machen als die anderen, hier einen kleinen Hort der Geborgenheit zu bieten bestehend aus Wissen, Erfahrung und Inspiration.

Jeder Mensch hat seinen eigenen Weg

Dieser Blog ist kein Ratgeber für pauschale Lebens- oder Gesundheitsrezepte. Jeder Mensch findet seinen eigenen individuellen Weg, anders ist es nicht möglich, es sei denn wir wehren uns dagegen und gehen in den Widerstand mit allem was uns widerfährt. Ich spreche hier nur aus persönlicher Erfahrung und bin keine Ärztin, Erleuchtete oder jemand, der vorgibt anderen Menschen zu helfen, indem ich ihnen ihre Entscheidungen abnehme. Ich habe gelernt, dass die persönliche Erfahrung anderer Menschen, mich in der Vergangenheit sehr inspiriert hat, Neues auszuprobieren und meine bisher alternativlosen Konzepte zu überdenken. Und das waren nicht wenige.

Warum ich schreibe, was ich schreibe

Person steht auf einem Felsen und blickt aufs Meer

Damals wusste ich nicht wie ich glücklich werden soll, da nichts einen Sinn zu machen schien in einem Hamsterrad aus Arbeit, Haus und Geld. Ich bin zwischen verschiedenen Süchten im Genussmittelbereich und ständigem sich alleine fühlen hin und her geschwappt. Wollte mich, wie viele andere auch, nur betäuben. Das nannte man dann “das Leben genießen”. Heute genieße ich ohne Alkohol, Zigaretten, Fleisch, Milch, Käse so viele wunderschöne Kleinigkeiten im Leben, die ich vorher gar nicht gesehen habe.

Damals jedenfalls wusste ich, dass ich etwas ändern musste um mich erfüllter zu fühlen. Ich sah jedoch keine Alternativen in meinem Handeln. Alles im Leben schien vorgeschrieben zu sein und einem festen Ablaufplan zu folgen, der gesellschaftlich anerkannt und akzeptiert ist.
Und dann sah ich plötzlich Menschen, die Dinge anders machten. Ich fragte mich woher sie den Mut nahmen, ihr Leben derart umzukrempeln. Sie taten es einfach. Sie sind die Pioniere der neuen Zeit und zeigen uns, dass es unbeschrittene Wege gibt, die jedem einzelnen für sich gehören und die man ganz alleine gehen kann. Es dauerte eine Weile bis meine alten Glaubenssätze sich aufgelöst hatten, aber ich fühlte schon lange in meinem Herzen, dass der akzeptierte und von außen vorgegebene Weg nicht der meine sein kann. Und ich widmete mich mehr mir selbst, entdeckte viele neue Seiten, erforschte mein Bewusstsein und kann heute auf ein Leben in Vielfalt, Fülle und Gesundheit blicken, für das ich unendlich dankbar bin. Dieser Wachstumsprozess ist nie zu Ende, aber in mir fanden Veränderungen statt, die unglaubliche Auswirkungen auf mein Leben hatten.

Ich mache diesen Blog in erster Linie für mich, denn das ist das Herzstück meiner Gedanken- und Gefühlswelt. Wenn es jedoch Menschen gibt, die daraus etwas für sich gewinnen können, bin ich umso dankbarer als Inspiration dienen zu dürfen. Genau dafür bin ich nämlich auch all den Menschen dankbar, die mich in der Vergangenheit so berührt, und deren Geschichten mich so bewegt haben.

Die Themen bei Naturkosmos

Mein Mann und ich folgen einer inneren Vision, die sich langsam ans Licht gebärt und der wir gerne mehr Aufmerksamkeit schenken möchten. Es geht um ein spirituell erfülltes und freies Leben in Gemeinschaft und alternative Lebenskonzepte mit ökologischen und tierleidfreien Grundgedanken. Jeder Mensch sollte sich frei entfalten dürfen und sein Leben in Freude und Erfüllung leben. Es ist möglich und wir machen es möglich 🙂

Das bedeutet nicht, dass wir die Menschen, die noch nicht so leben, verurteilen. Sie sind in unserer Mitte ebenso willkommen wie alle, die ihren Weg in ähnlicher Weise gegangen sind, wie wir. Denn schließlich waren wir auch einmal genau dort und unser innerer Prozess ist noch lange nicht abgeschlossen. Alle die aufgeschlossen sind, lade ich herzlich ein, mit uns in Kontakt zu kommen, damit die Gemeinschaft für eine bessere Welt wächst und gedeiht. Wir haben jede Menge Ideen für die Zukunft und freuen uns darauf sie mit euch zu teilen.

Ernährung

Ausschnitt eines Smoothie Glases, rot mit Heidelbeeren

Weiterhin wird das Thema Ernährung einen großen Fokus haben auf diesem Blog. Allerdings wird dieser Bereich um einen wichtigen Aspekt erweitert, der für mich heute eine entscheidende Rolle spielt. Die Nahrung ist nicht alles was uns nährt und uns Lebensenergie schenkt. Ich durfte das auf unserer Reise ganz intensiv erfahren. Es gibt viele Dinge mit denen wir unser Wohlbefinden erweitern können und die Nahrung füttert in erster Linie den physischen, nicht den energetischen Körper (unsere Lebensenergie). Es ist nämlich so wichtig, dass wir überzeugt sind uns etwas Gutes mit der Nahrung zu tun, egal woraus sie besteht. Nicht was wir essen zählt, sondern wie wir uns damit fühlen, und die Freude, die wir in die Nahrungsaufnahme geben. Dazu wird es noch einen ausführlichen Beitrag geben.

Zum aktuellen Stand meiner eigenen Ernährung: Nach einer einwöchigen Fastenkur, starte ich nun wieder in die Rohkost. Ganz langsam und sanft. Ich berichte gerne wie es mir dabei geht und was ich so grob zu mir nehme. Inspirationen, Tipps und Rezepte folgen.

Wildpflanzen

Voller Korb mit gesammelten Wildpflanzen Vogelperspektive

Ich stehe oft vor einem großen Löwenzahnfeld und bewundere die Fülle und den Reichtum, den uns Mutter Natur bedingungslos zur Verfügung stellt. Diese große Nährstoffquellen befinden sich an jeder Ecke unserer Erde und wir müssten nur zugreifen.

Bei uns sind Wildkräuter ein wichtiger Bestandteil der Ernährung und es macht noch dazu sehr viel Spaß sie zu suchen und zu erforschen. Die Angst vor der Natur hält viele Menschen davon ab sich den Köstlichkeiten der Wiesen und Wälder zu bedienen. Und da möchte ich meinen Beitrag leisten, aufklären und zeigen.

Fasten und Bewusstsein

Bunte Säfte in einer Reihe mit Früchten drumherum   Mädchen liegt entspannt im Gras. Schönes Sonnenlicht, entspannte Atmosphäre, herbstliche zarte brauntöne

Das Fasten wird oft mit einer Nulldiät verwechselt. Genauso wenig ist das Fasten bei mir mit religiösen Themen verbunden. Es ist vielmehr eine Eigentherapie in vielen Bereichen.

Viele haben Angst sich mit diesem Thema zu befassen und sind verunsichert. Jedoch steigt ebenso die Zahl der Interessierten und hier kann ich mit meiner Erfahrung und meinem angesammelten Wissen vielleicht hilfreiche Impulse geben.

Spätestens mithilfe der Bücher und Interviews Rüdiger Dahlkes, dem bekannten Fastenarzt, erkannte ich, dass unser Körper ein wirklich bemerkenswertes System ist und dass der innere Arzt oft der bessere Heiler ist als der äußere. Nach mittlerweile drei Fastenkuren, an mir selbst ausgeführt, kann ich nur mit Begeisterung sagen, dass er Recht hat. Ich habe in meinen Eigenversuchen jeweils eine Woche gefastet und bin zu wirklich tollen Ergebnissen gekommen. Mehr Informationen und Tipps gibt es bald auf diesem Blog zu lesen.

Gemeinschaften im Einklang mit der Natur

Unser Wunsch ist es, dauerhaft in einer für uns passenden Gemeinschaft zu leben oder selbst eine zu gründen. Da viele Menschen das Thema interessiert und begeistert, und ich schon viele Anfragen und Nachrichten dazu bekommen habe, werde ich in Zukunft aus unserem Erfahrungsschatz berichten, den wir in den Gemeinschaften die wir besuchten, gesammelt haben. Außerdem wird es in diesem Zusammenhang auch um alternative und ökologische Baumethoden gehen, Permakultur und in dem Zusammenhang: Selbstversorgung.

Meditation und spirituelle Praxis

Ausschnitt einer Buddha Statue in Sepia Brauntönen, kontrastreich in doch weiches Licht, erhaben

Durch Meditation bin ich mir selbst und dem Großen Ganzen sehr viel näher gekommen. Die Suche nach innerer Ruhe, innerem Frieden und einer gelasseneren Haltung der Welt und ihren Problemen gegenüber, ist eine uns tief innewohnende Sehnsucht. Besonders im niemals stillstehenden Uhrwerk der gestressten Menschenwelt von Heute.

Mit verschiedenen Meditationsarten können wir unterschiedliche Dinge in uns wahrnehmen und an uns entdecken. Wir können einfach nur in der friedvollen Stille sein, unsere Intuition schulen, körperliche Probleme bearbeiten, uns mit der Natur verbinden, das Bewusstsein weiten und Eigenpsychotherapie betreiben. All diese Erfahrungen und Inspirationen teile ich in zukünftigen Beiträgen mit euch.

Kombiniert mit einer sehr bewussten und regelmäßigen Yogapraxis, sowie verschiedenen Atemübungen, kann man so viel erreichen und verändern. Für mich eröffnete sich hier eine neue Welt. Und die Tatsache, dass wir uns fast nur noch in der Natur aufhalten, unterstützt diese Praktiken noch zusätzlich in ihrer höchsten Energie.

Spiritualität und Wissenschaft

Drei Heilige Geometrie Symbole vor einem türkis/gelben Sternenhintergrund

Ihr könnt euch ebenso auf metaphysische Themen freuen. Bei Allem was unsere menschliche Existenz und die des Universums betrifft, bin ich doch sehr neugierig geworden und habe in dem Bereich viel geforscht. Unglaublich spannende Geschichten aus der Quantenphysik und dem Reich des schwer Vorstellbaren sind ein wichtiger Teil meines Lebens und auch hier habe ich viel zu geben und viel zu sagen.

So, ich hoffe ich konnte euch nun auf den aktuellen Stand bringen. Es geht weiter mit meinem Reisebericht über Moskau im vergangenen Winter bei – 30 Grad. Seid gespannt.

Sharing is caring 🙂 Ich freue mich über eure Unterstützung und aktive Verbreitung der Inhalte.Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter
Pin on Pinterest
Pinterest
Share on Google+
Google+
Email this to someone
email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.